top of page
Sklář Tvarování sklářských

Technologie

100% handgemachtes Glas
MDR_6952.jpg

Von Meistern hergestellt

Qualität wird nicht am Glas selbst erkannt, sondern an den Menschen, die es herstellen. In Europa, man kann an den Fingern einer Hand abzählen, wie viele Glashütten ein solches handgefertigtes Produkt herstellen können. Solche Meister findet man in unserer Glashütte Květná.

MDR_6933.jpg
MDR_7036.jpg

Mit Tradition und modernem Design

Gegenseitiger Respekt vor der Handwerkskunst und eine außergewöhnliche Erfahrung schaffen eine einzigartige Symbiose von Glasmeistern und Künstlern. Aus der entsteht ein neues zeitloses Design mit einer klaren Mitteilung für zukünftige Generationen.

Kompozice_ glass93093_edited_edited.jpg

Leicht und doch titanstark

Das Glas wird in traditioneller und umweltfreundlicher Handarbeit in Schmelzöfen hergestellt. Das bleifreie Glas aus der Glashütte ist völlig ungefährlich. Das wird auch durch das Zertifikat der staatlichen Prüfstelle bestätigt.

Titan-Kristallglas

Ökologisches bleifreies Kristallglas

0,7 - 1,0 mm 
feuerpolierter Rand
Extra dünn, dennoch extrem flexibel und dauerhaft
Smooth Touch – gezogener Stiel,
Keine verklebten Stücke, keine Wülste. Einfach einteiliges Massivglas

100 % handgefertigt

GESCHICHTE DER HERSTELLUNG

Die Glashütte Květná produziert handgefertigtes Glas seit 1794
MDR_6915.jpg
Der Entstehungsprozess
MDR_7020.jpg

Hochwertiger Glassand - Schmelzen - Erstklassiges bleifreies Kristall - Blasen - Formen in einer handgefertigten Buchenholzform - Abkühlen - Polieren des scharfen oberen Randes - Schneiden

MDR_7134.jpg

Von vielen anerkannte Perfektion

Zu den namhaften Künstlern, die mit der Glashütte zusammengearbeitet haben, gehören zum Beispiel der französische Designer Jean-Marie Massaud, der portugiesische Designer Marco Sousa Santos und der in Paris lebende israelische Künstler Arik Levy. Unter den tschechischen Glaskünstlern und designern sind es vor allem Rony Plesl, das Studio Olgoj Chorchoj, Jiří Šuhájek, Lars Kemper & Peter Olah, das Architekturstudio Mimolimit und Lukáš Jabůrek.

DJI_0562.JPG
bottom of page